Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

WOHNUNGSLOSENHILFE
IM LANDKREIS LÖRRACH

Sprechzeiten der Sozialdienste
Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr

Wallbrunnstraße 77
79539 Lörrach
Telefon 07621 9304-0
Fax 07621 9304-30
erich-reisch-haus@agj-freiburg.de

Icon UeberUns grau
ueber uns gruen

Chronik

1994     
Ehrenamtliche Aktivitäten der Obdachloseninitiative in Emmendingen.

Dezember 1994    
Eröffnung Wärmestube und Aufnahmeheim in der „Alten VHS“ in der Zusammenarbeit mit dem AGJ-Fachverband und der Stadtverwaltung.

Februar 1995     
Unter Vermittlung der Stadt Emmendingen wird das Haus Kirchstraße 17 für 3 Jahre mit 4 Plätzen für das Aufnahmehaus und 3 Plätzen für eine Wohngruppe/Betreutes Wohnen angemietet.

Juli 1995     
Feierliche Einweihung und Taufe des „Haus Eliah“.

Herbst 1995     
Umbau und Einrichtung der Wohngruppe in der Hebelstraße 11, nun mit 7 Plätzen für das Betreute Wohnen.

1997/1998     
Nach Ablauf dies Mietvertrags für die Kirchstr. 17, Umzug von Aufnahmehaus (7 Plätze) und Verwaltung in die Hebelstraße 11. Für die Wärmestube & Wohngruppe mit fünf Plätze kann jeweils eine Etage im Gebäude Hebelstraße 1 von der Städtischen Wohnbau Emmendingen angemietet werden. Das Betreute Wohnen wird auch in eigenem Wohnraum angeboten.

Sommer 1998     
Verabschiedung der Leiterin Maria Gutmann in den Ruhestand.

Januar 1999    
Alfons Woestmann übernimmt die Leitung.

2001         
Umbau und Einweihung des Frauensanitärbereichs & Küche in der Wärmestube, Hebelstraße 1.

August 2002    
Umwandlung des stationären Wohnbereichs in ambulantes Aufnahmehaus mit 8 Plätzen überwiegend in Einzelzimmer, verteilt auf 3 Etagen.

April 2003    
Erweiterung des Betreuten Wohnens auf 14 Plätze.

Herbst 2008    
Renovierung und Einrichtung eines separaten Frauenwohnbereichs mit 2 Plätzen im aufnahmehaus, Hebelstraße 11.

Herbst 2009         
Die Kirchengemeinde St. Bonifatius will das Gebäude in der Hebelstraße 11 an einen Investor verkaufen, der ein Hotel an der Stelle bauen will. Der Mietvertrag wird nicht mehr langfristig verlängert.

Die Suche nach einem Objekt für das Aufnahmehaus und die Verwaltung an einen anderen Standort in Emmendingen verläuft erfolglos.

Januar 2012         
Die Pläne für das Hotel scheitern. Der AGJ-Fachverband als Träger bekundet sein Interesse, das Gebäude in der Hebelstraße 11 und einen kleinen Teil des Grundstückes zu kaufen. Das Gebäude muss grundlegend saniert und umgebaut werden. Zu diesem Zweck werden Förderanträge beim Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) und der Aktion Mensch gestellt.

Dezember 2012     
Die Förderzusage vom KVJS und Aktion Mensch für die beantragten Mittel liegen vor.

Januar 2013        
Der Kaufvertrag mit der Kirchengemeinde St. Bonifatius wird abgeschlossen: der AGJ-Fachverband ist Eigentümer des Gebäudes. Wir können mit der konkreten Planung der Umbauarbeiten beginnen. Während der Umbaumaßnahmen müssen wir das Haus verlassen. Die Suche nach einem Ausweichquartier beginnt.

Januar 2013        
Durch „Zufall“ stoßen wir auf das Haus in der Hochburgerstraße 50 in Emmendingen, in dem es Ende 2011 im Dachgeschoß gebrannt hatte. Die Wehrle-Werk Grundstücksverwaltung ist bereit uns dieses Gebäude zu überlassen für die Zeit der Sanierungsarbeiten in der Hebelstraße 11.

13. März 2013     
Umzug mit Bewohnern und der Verwaltung in die Hochburgerstraße 50 in Emmendingen.
Zeitgleich beginnt der Umbau in der Hebelstraße 11.

Mai 2014     
Die Umbaumaßnahmen in der Hebelstraße 11 sind soweit abgeschlossen, dass wir wieder von der Hochburgerstraße 50 in die Hebelstraße 11 zurückziehen können.

4. August 2014    
Aufgrund eines Fehlverhaltens auf der benachbarten Baustelle kommt es zu einem sehr gravierenden Schaden an unserem Anbau in der Hebelstraße 11. Das Gebäude muss abgebrochen und neu aufgebaut werden.

September 2016
Der Anbau in der Hebelstraße 11 ist neu erstellt. Durch die neuen Räume hat sich die Qualität des Angebotes des Haus Eliah in der Hebelstraße 11 deutlich verbessert.