Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Icon galerie gruen neu

AMBULANTE HILFEN

Alles ist anders als im „normalen“ Leben: Wohnungslose Frauen und Männer haben weder ein Zuhause noch ein Dach über dem Kopf; sie sind in besonderer Weise von Isolation und sozialer Ausgrenzung betroffen. Das ungesicherte Leben auf der Straße ist Ausdruck der umfassenden Notlage, in der sich diese Menschen befinden. Aber es kommen zunehmend auch Männer und Frauen zu uns, die mit den zunehmenden Anforderungen der Bürokratie und der steigenden Alltagsbelastung nicht mehr zurechtkommen. Sie haben zwar noch eine Wohnung, drohen diese aber zu verlieren, weil sie die notwendigen Anträge auf soziale Transferleistungen nicht stellen und deshalb die Miete nicht zahlen können.
Unsere ambulanten Hilfen sind sehr vielfältig und umfangreich – darunter fällt beispielsweise
  • die Information über mögliche Hilfen
  • die Erschließung konkreter materieller Hilfen
  • die Vermittlung in weiterführender Angebote, die der Sicherstellung einer Grundversorgung dienen.

FACHBERATUNG UND SOFORTHILFE

Die Fachberatungsstelle in der Hochburgerstraße 50 ist die erste Anlaufstelle für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Frauen, Männer und Paare im Landkreis Emmendingen auf der Grundlage der §§ 67–69 SGB XII. Sie bietet diesen Menschen, existentielle Grundleistungen:

  • Beantragung und sofortige Auszahlung von Arbeitslosengeld II
  • Hilfe bei der Suche einer Unterkunft
  • Sicherstellung von medizinischer Versorgung und Krankenversicherung
  • Gewährleistung der postalischen Erreichbarkeit

Die Angebote der Fachberatungsstelle sind sehr vielfältig und orientiert sich an den Bedürfnissen unserer Klienten und Klientinnen. Beispiele für Hilfen sind:

  • Begleitung bei Behördengängen
  • Hilfen bei der Beantragung von unterschiedlichen Sozialleistungen
  • Hilfen bei der Schuldenregulierung
  • Hilfen bei der Arbeits- und Wohnungssuche
  • Vermittlung in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe
  • Vermittlung in psychosoziale/medizinische Hilfefelder
  • Hilfen bei der Vermittlung in die ambulante/stationäre Suchthilfe
  • Kriesenintervention

Zudem beraten wir Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie z. B. Mietschulden oder bereits die Kündigung Ihrer Wohnung erhalten haben.

 
Foto EM 190115

Sprechzeiten der Sozialdienste
Montag bis Freitag
9.00 bis 12.30 Uhr
nachmittags nach Vereinbarung

Haus Eliah

Wohnungslosenhilfe im
Landkreis Emmendingen
Hochburgerstraße 50
79312 Emmendingen
Telefon 07641 95869-31/32
haus-eliah@agj-freiburg.de

TAGESSTÄTTE

Die Tagesstätte - auch bekannt unter Wärmestube - in der Hochburgerstraße 50 bietet Menschen die Möglichkeit zum Aufenthalt in einer geschützten Umgebung ohne die Verpflichtung zur Inanspruchnahme weiterer Hilfen. Es wird täglich ein warmes Mittagessen angeboten, ebenso Snacks und Getränke sowie die Möglichkeit zum Duschen und zur Wäschepflege. Wir bieten den Besuchern und Besucherinnen Zugang zum Internet an, da das Internet für sie sowohl als soziale Kommunikationsplattform von großer Bedeutung ist, zum anderen Voraussetzung ist für die Wohnraum- und Arbeitssuche.

Die Zielgruppe der Tagesstätte ist vielfältig und besteht nicht nur aus wohnungslosen Männern, Frauen und Paaren, die auf der Straße leben. Die Tagesstätte wird auch stark von Menschen besucht, die in prekärem Wohnraum leben und diese als einen Ort für Kommunikation und Unterstützung aufsuchen. Die zentrale Lage in der Nähe des Stadtzentrums und des Bahnhofs erleichtert den Zugang in das Hilfesystem.

Besonders beliebt und entsprechend besucht werden das monatlich stattfindende Frauen- und Männerfrühstück. Diese Angebote erleichtern Frauen und Männern die Unterstützung anzunehmen. Insbesondere für Frauen gibt es spezielle Angebote wie beispielsweise Häkeln und Stricken. Auch besteht die Möglichkeit, zusammen mit Mitarbeiterinnen des AGJ-Fachverbandes sich an der Arbeitsgruppe „AG Frauen“, die auf diözesaner Ebene angeboten wird, zu beteiligen und an einer mehrtägigen Frauenfreizeit im Schwarzwald teilzunehmen.

Die konkreten Arbeiten hinter der Theke, in der Kleiderkammer, in der Küche sowie in der Hausreinigung werden von Besuchern und Besucherinnen übernommen, die in besonderer Weise Verantwortung in diesen Bereichen übernehmen. Sechs bis acht Frauen und Männer werden entweder im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit oder ehrenamtlichen Tätigkeit beschäftigt. Sie erhalten jeweils eine geringe Aufwandsentschädigung.
Die Arbeiten werden von einer Sozialarbeiterin der Fachberatungsstelle und dem Hausmeister koordiniert und organisiert.

Diese ambulanten Hilfen beruhen ebenfalls auf der Rechtsgrundlage des §§ 67-69 SGB XII (Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten).



 

Unsere Erreichbarkeit und
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
7.00 bis 13.30 Uhr

Haus Eliah
Wohnungslosenhilfe im Landkreis Emmendingen
Hochburgerstraße 50
79312 Emmendingen
Telefon 07641 95869-40
haus-eliah@agj-freiburg.de